Sie sind hier:BBS Springe > Besuch bei meta Fackler Arzneimittel GmbH

Besuch bei meta Fackler Arzneimittel GmbH

Besuch bei meta Fackler Arzneimittel GmbH

Foto: Katja Aust

Die 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums an der BBS-Springe besuchte im Rahmen des Prüfungsfaches Betriebs – und Volkswirtschaftslehre (Lehrerin: Katja Aust) am 30.09.21 die meta Fackler Arzneimittel GmbH in Springe. Die Besichtigung wurde von zwei Auszubildenden des dritten Lehrjahres organisiert. Eine der beiden war selbst einmal Schülerin des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales, wie sie selbst berichtete. Die Schüler*Innen wurden gegen 13:30 Uhr vor dem Gebäude in Empfang genommen und bekamen einen kurzen Einblick zur Entstehungsgeschichte des Unternehmens, dessen Größe, Reichweite und Produkte.

Die Meta Fackler GmbH plante seit langem einen ,,Entdecker Pfad“ umzusetzen, welchen die BGG20A als erste Klasse erkunden durfte. Dieser Entdecker Pfad eignete sich besonders, da die Corona Auflagen sehr gut eingehalten werden konnten. Der Pfad führte außen am Produktions- und Bürogebäudekomplex entlang, so dass die Schüler*Innen von außen ins Gebäude sehen konnten. Der erste Stopp der Auszubildenden war im Innenhof, den man mit dem Entdecker Pfad um einen kleinen Teich herum erreichen konnte. Dort waren einzelne angepflanzte Kräuter exemplarisch zu sehen, welche auch, als Wirkstoffe in den Produkten des Unternehmens eingesetzt werden. Im Innenhof stieß nun Frau Dr. Fackler hinzu, sie berichtete von den hauseigenen Hühnern. Jene seien ein fester Teil des Betriebes. Interssierte Mitarbeiter*Innen sorgen sich abwechselnd um sie. Frau Fackler fing an über die Arbeitsabläufe des Unternehmens zu berichten und wofür Meta Fackler GmbH eigentlich steht. Sie beantwortete zudem herzlich die Fragen der Schüler*Innen. Es kamen Fragen zum Thema Ressourcenbeschaffung und Nachhaltigkeit auf. Frau Fackler antwortete, dass Nachhaltigkeit seit jeher ein wichtiger Wert des Unternehmens sei. Sie überlegte sogar auf Solarenergie umzusteigen, jedoch scheinen dem noch Umsetzungsprobleme im Weg zu stehen. Die Rohstoffe für die Arzneimittel stammen zum Größten Teil aus Süddeutschland, der Schweiz und und dem europäischen Ausland, manche aber auch aus Amerika und Asien, da nicht alle Pflanzen hier heimisch sind.

Besuch bei meta Fackler Arzneimittel GmbH
Foto: Katja Aust

Die Auszubildenden nahmen anschließend den Entdecker Pfad mit den Schüler*Innen wieder auf. Die Schüler*Innen konnten die einzelnen Abteilungen sehen bis hin zum Produktions- und Verpackungsort. Einer der Mitarbeiter war hinter den Fenstern anwesend, um den Schüler*Innen das Vermischen zweier Stoffe zu demonstrieren. Zu sehen waren Maschinen für die Produktion und Verpackung, jedoch werden ein paar Prozesse auch noch per Hand erledigt. Zu guter Letzt bekamen die Schüler*Innen eine kleine Erfrischung mit Kaffee und anderen Getränken. Sie bedankten sich und dort war der Ausflug nun schon zu Ende.

Frau Aust wollte den Schüler*Innen der Gesundheitsklasse die Verbindung aus Gesundheit und Betriebswirtschaft verdeutlichen, was gut gelungen ist. Es war ein sehr schöner Nachmittag mit viel Information und Neugierde. Das Interessante war vor allem, dass die Schüler*Innen die Chance bekommen haben, sich ein Unternehmen auf eine ganz andere Weise anzusehen und ein erfolgreiches, regionales Unternehmen kennen lernen zu dürfen.

Verfasst am 10.11.21 von Jasmina Chetioui; Klasse BGG20A

News

Vielfältige Frau
Die „Vielfältige Frau“ hängt
29. November 2021von
Angehende Erzieherinnen und Erzieher unterwegs in Berlin
17. November 2021von
Sportkurs Mountainbike des Beruflichen Gymnasiums unterwegs nach Lauenstein
27. Oktober 2021von

Archiv